number 2 - der Hang zum Zweitbild

Studierende der Malereiklasse
Vernissage 11.05.2011, 19 Uhr
Ausstellung 12.05. - 27.05.2011

2007 präsentierte die Malereiklasse „EinBild“ im neu eröffneten Foyer des Mozarteums. Die StudentInnen nahmen den zentralen (Ausstellungs-)Raum am Mirabellplatz zum Anlass für die Realisierung einer monumentalen, dreiteiligen Gemeinschaftsarbeit. Die (kollektive) Entwicklung eines Bildes, die Diskussionen während des Malprozesses, das schlichte Zusehen bei der Arbeit erzeugten den „Mehrwert“ dieses Projekts – neben dem fertigen Bild.

 

„number 2 – der Hang zum Zweitbild“ nennt sich die Präsentation der neuen Gruppenarbeit der Malereiklasse im Foyer des Mozarteums. Begonnen als Projekt unter dem Arbeitstitel “Expansion aufbrechender Abgründe” im Herbst 2010, wurde es Anfang dieses Jahres in zwei Wochen intensiver Arbeit realisiert.

 

Das nun präsentierte Bild evoziert Assoziationen zu aktuellen Ereignissen, ohne direkt darauf Bezug zu nehmen. Die Nähe zu realen Umbrüchen ist nahezu zufällig entstanden, ist durch das verwendete, (Foto-)Material ins Bild gekommen. Den Betrachtern bleibt überlassen, ob sie dieser Assoziation folgen oder das Bild in ganz anderen Bezügen verorten.

In der Galerie Das Zimmer zeigen StudentInnen der Malerei eigene Bilder und Arbeiten aus dem Projekt “Architektur und Inszenierung”, das im Herbst 2010 im Museum der Moderne durchgeführt wurde. Die dort entstandenen Videos und Fotos sind gleichzeitig eine Auseinandersetzug mit dem realen Raum des Museums wie auch mit dem Raum, den die Inszenierung einer Ausstellung im Museum erzeugt.